Les Mezieres/WXYZ Objectives

Nur wenige Kilometer hinter dem Landeabschnitt Utah Beach unmittelbar am Strandausgang Nr. 4 und der D423 cassidyliegt der kleiner Weiler Les Mezieres. Nur wenige hundert Meter des kleinen Weilers entfernt liegt in östlicher Richtung die strategisch wichtige Kreuzung der D423 und der D14. Während des D-Day waren in dem kleinen Weiler Teile der I. Batterie der HKAR 1261 untergebracht die zu der Besatzung der Batterie nahe St.-Martin-de-Varreville gehörten. Noch in der Nacht waren amerikanische Fallschirmjäger über ihren Landezonen weit verstreut abgesetzt worden. Les Mezieres lag zu dieser Zeit unmittelbar in der Drop Zone "A" des 502. PIR. Dem 1st Battailon um Lt. Col. Patrick F. Cassidy (siehe Bild links) wurde die Aufgabe zugeteilt den kleinen Weiler zu nehmen. In den ersten Stunden des 6. Juni 1944 war es Lt. Col. Cassidy allerdings nicht gelungen mehr als 70 Fallschirmjäger um sich zu sammeln. Trotz aller Dinge marschierte Lt. Col. Cassidy auf die Kreuzung der D423 und der D14 zu und nahm diese ohne große Probleme. In einem Gehöft unweit der Kreuzung D423 und der D14 und nur ca. 250 Meter von Les Mezieres entfernt gelegen richtete Lt. Col. Cassidy sein Gefechtsstand ein. Lt. Col. Cassidy befahl nun dem Staff Sergeant Harrison C. Summers der B-Company des 502. PIR sich in Richtung Les Mezieres zu bewegen und den Weiler auf Feindfreiheit zu überprüfen. Staff Sergeant Summers wurden dabei weitere 15 Männer zugeteilt. Staff Sergeant Summers und seine Männer rückten gegen 09:00Uhr morgens parallel der D423 über die Weiden und Hecken vor und erreichten nach ca. 250 Metern das erste Gebäude des Weilers Les Mezieres. Summers fasste kurzerhand den Entschluss und stürmte das erste Gebäude rechts der Straße, ohne das ihm auch nur einer seiner Männer dabei gefolgt war. Summers überwältigte bei diesem Angriff 4 deutsche Soldaten, 2 weitere konnten in eine anderes Gebäude fliehen. Daraufhin stürmte Summers nun ein zweites Gebäude links der Straße das nur wenige Meter gegenüber lag ohne auf große Gegenwehr zu stoßen. Beim weiteren Vordringen erhielt Summers nun endlich Verstärkung durch den Private William Burt der Summers nun gefolgt war und ihm von diesem Zeitpunkt an Feuerschutz mit einem MG leistete. Die Männer befanden sich nun mitten in dem kleinen Weiler und setzten ihren Angriff weiter fort. Bei dem Sturm auf das dritte Haus, das auf der rechten Seite der Straße nach hinten versetzt lag, schloss sich Summers ein unbekannter Captain an. Bei dem Versuch das Gebäude zu stürmen fiel der Captain, Summers gelang es in diesem Gebäude sechs deutsche Soldaten zu überwältigen. Während des Sturms auf die Gebäude 4 erhielt Summers Unterstützung von Private John Camien. In diesen drei Gebäuden gelang es den beiden Männern 15 deutsche Soldaten ausser Gefecht zu setzen. Der Angriff der Amerikaner zielte nun auf ein großes, fünftes Gebäude das gleich der anderen Gebäude auch auf der rechten Straßenseite lag. Hier gelang es den Männern ebenfalls 15 deutsche Soldaten zu überwältigen. Summers und seine Männer hatten sich nun bis an den westlich Ortsausgang gekämpft und begannen mit einem Angriff auf die letzten beiden Gebäude sechs und sieben. Gebäude sechs war ein alter Holzschuppen der von Privat Burt in Brand gesetzt wurde. Gebäude Nummer sieben, eine große Scheune, wurde mit Hilfe einer Bazooka des Staff Sergeant Nickrent, der auf Summers gestoßen war in Brand geschossen. Schnell stand das Gebäude in Flammen. Bei dem Fluchtversuch der Deutschen aus dem brennenden Gebäuden wurden ca. 80 weitere Soldaten getötet und ca. 30 gefangen genommen. Staff Sergeant Summers und einer kleinen Gruppe von amerikanischen Fallschirmjägern gelang es an diesem Morgen über 150 deutsche Soldaten überwältigen. Für diesen Einsatz in dem kleinen Weiler La Mezieres wurde Staff Seargent Summers das "Distinguished Service Cross" verliehen. Die gestürmten Gebäude sollten als die "WXYZ Objectives" von Les Mezieres in die Geschichte eingehen. Heute ist von den außergewöhnlichen Ereignissen in dem kleinen Weiler für den Besucher nichts mehr zu erkennen, es befindet sich keine Hinweistafel noch Gedenkplakette vor Ort. Lediglich die von Summers und seinen Männern gestürmten Gebäude lassen sich noch heute finden.

les mezieres 44les mezieres 8les mezieres 45les mezieres 6les mezieres 3les mezieresles mezieres 4les mezieres 5les mezieres 7les mezieres 2

Bild1: Blick auf das Gebäude und dem ehemaligen Gefechtsstand von dem Summers aus seinen Angriff begann / Bild2: Blick von der Kreuzung auf Les Mezieres, linker Bildrand, und Dem Gefechtsstand, rechter Bildrand / Bild3: Les Mezieres / Bild4: Blick auf Les Mezieres, rechter Bildrand zeigt den Angriffsweg von Summers / Bild5: Gebäude Nr. 1 / Bild6: Gebäude Nr. 2,3 und 4 / Bild7: Gebäude Nr. 5 / Bild8: Gebäude Nr. 7 / Bild9: Gebäude Nr. 9 / Bild10: Gebäude Nr. 11, die ehemalige Scheune.