Port-en-Bessin

Port-en-Bessin ist ein kleiner Fischerhafen und liegt westlich von Arromanches zwischen den beiden Landeabschnitten Omaha Beach und Utah Beach. Am bessin 26. Juni 1944 war Port-en-Bessin kein direktes Angriffsziel der Landungstruppen. Doch den britischen Truppen gelang es schon in der Nacht vom 6. auf den 7. Juni 1944 nachdem Arromanches befreit wurde Port-en-Bessin zu erreichen. Jedoch wurde der Vormarsch kurz vor Port-en-Bessin angehalten und der Angriff auf den Morgen des 7. Junis verlegt. Am 7. Juni erfolgte dann der Angriff der britischen Truppen mit Unterstützung eines Bombenangriffs auf das Dorf. Die Bomben richteten schwere Schäden in der Ortschaft an und schwächten die Verteidigung. Die Briten verloren bei dem Angriff auf den Ort ca. 45 Männer. Die Kämpfe sollten noch bis zum Morgen des 8. Juni andauern ehe Port-en-Bessin durch die britischen Truppen des 47. Royal Marine Commando befreit wurde. Noch am selben Tag des 8. Juni 1944 konnten die britischen Truppen eine Verbindung zu den amerikanischen Truppen der 29. Infanterie Division herstellen die an den Tagen davor Huppain östlich des Omaha Beach befreiten. Am 8. Juni 1944 schlossen sich dadurch die Landezonen Omaha Beach und Gold Beach zusammen und bildeten nun einen gemeinsamen Brückenkopf. In den folgenden Tagen wurde in Port-en-Bessin der Hafen wieder instand gesetzt, so dass dieser am 14. Juni wieder betriebsbereit war und Truppen und Material über den Hafen an Land gebracht werden konnten. Zusätzlich wurde die PLUTO-Pipeline (Pipeline under the Ocean) in Betrieb genommen. Hierbei handelte es sich um ein Rohrleitungssystem welches den Alliierten ermöglichte ihre Truppen von Port-en-Bessin aus durch Kilometer lange Leitungen mit Brennstoff direkt zu versorgen. Der Brennstoff wurde von Tankern abgepumpt die vor Port-en-Bessin lagen und konnte dann bis St. Lo gepumpt werden. Dadurch konnten die Alliierten bis Ende August fast 165.000 Tonnen Treibstoff über Port-en-Bessin liefern.

karte 3 501

 

 

 

 

 

 

 

 

karte 3 506

 

 

 

 

 

 

 

karte 3 509

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild1, 2 und 3: Der Hafen von Port-en-Bessin.