Audrieu

Audrieu ist eine kleine Ortschaft die sich nur wenige Kilometer süd-östlich von Bayeux befindet. Zur Zeit der Invasion sollte es zu Erschießungen von audrieubritischen und kanadischen Soldaten im Chateau der Ortschaft kommen. Während der Invasion wurde das Chateau von Audrieu durch die Panzeraufklärungsabteilung 12 der 12. SS-Panzer Division "HJ" unter dem Kommando von SS Sturmbannführer Gerd Bremer als Gefechtsstand genutzt. In den ersten Tagen nach der Invasion, wohl am 8. Juni 1944, wurden im Hinterhof des Chateaus 24 kanadische und 2 britische Soldaten durch Teile der 12. SS-Panzer Division ermordet die zuvor in Gefangenschaft geraten waren. Am Abend des 8. Juni 1944 erreichten Teile des 1st Dorsetshire Regiment den nördlichen Randbezirk von Audrieu. Gegen 19:00Uhr sollte dann schweres Artilleriefeuer, an dem auch die Kreuzer "Ajax", "Orion" und "Argonaut" beteiligt waren, auf die Ortschaft und die deutschen Stellungen nahe dem Chateau niedergehen. Die Panzeraufklärungsabteilung 12 musste dabei schwere Verluste erleiden. Noch in der Nacht vom 8./9. Juni 1944 verließen die deutschen Einheiten, gezwungen durch das schwere Artilleriefeuer (siehe Bild links, Raum Audrieu) die Ortschaft Audrieu und zogen sich in den Raum nahe Cristot zurück. Die Ortschaft Audrieu wurde bei diesem abendlichen Artillerieangriff zu weiten Teilen zerstört. Die ermordeten Soldaten wurden beim Rückzug der Deutschen zurückgelassen. SS Obersturmbannführer Bremer wurde bei diesen Angriffen verwundet und übergab das Kommando an SS Hauptsturmführer von Reitzenstein. Am 9. Juni hingegen erreichten dann alliierte Einheiten die Ortschaft. Noch am selben Tag wurden die ermordeten Soldaten entdeckt und man begann mit der Bergung der Männer. Ein Gegenangriff der Deutschen verhinderte jedoch die vollständige Bergung und die Einheiten mussten sich zurückziehen. Wenige Tage später gelang dann die endgültige Einnahme der Ortschaft durch alliierte Verbände. Wenig später sollte es den britischen Soldaten gelingen insgesamt 26 Leichen am Chateau von Audrieu zu bergen. Der Besucher findet heute ein Denkmal in der Ortschaft nahe dem Rathaus. Das Denkmal gegenüber dem Rathaus von Audrieu ist den ermordeten kanadischen und britischen Soldaten gewidmet. Das Denkmal trägt die 66 Namen derer Männer die in Audrieu, bei Le Mesnil Patry und bei Le Haut du Bosq am 8. Juni, 9. Juni und 11. Juni exekutiert wurden. Die Tafel trägt 58 Namen von Männern der Royal Winnipeg Rifles, 4 Namen des 3rd Anti Tank Regiment R.C.A, 2 Namen der 6th Field Company R.C.E. und 2 Namen der Cameron Highlanders of Ottawa. Das Denkmal wurde 1989 feierlich enthüllt. Der Platz an dem sich das Denkmal befindet ist in den "Place du Dorset Regiment" umbenannt worden und ehrt damit die Befreier der Ortschaft. 

audrieu 2audrieu 3audrieu 4audrieu 5audrieu 6audrieu 7audrieu 8audrieu 9

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild1: Das Chateau von Audrieu / Bild2: Die Strassen von Audrieu / Bild3 Der "Place du Dorset Regiment / Bild4: Die Kirche von Audrieu / Bild5, 6, 7 und 8: Das Denkmal zu Ehren der ermordeten britischen und kanadischen Soldaten in Audrieu.