Graye-sur-Mer

Am 6. Juni 1944 gingen kanadische Truppen der Royal Winnipeg Rifles und des 1. Canadian Scottish Einheiten vor Graye-sur-Mer an Land. Sie bildeten dabei den westlichen Teil des Landeabschnitts Juno. Die 1.Canadian Scottish Truppen konnten den Strand vor Graye-sur-Mer schnell und ohne große Verluste überwinden und schafften es noch die Ortschaft die ca. einen Kilometer im Hinterland liegt zu befreien. Lediglich Widerstand leisteten Teile des Ostbatailon im Schloss Vaux nahe Graye-sur-Mer. Dieser Widerstand konnte jedoch ebenfalls schnell überwunden werden. Die Royal Winnipeg Rifles die weiter östlich zwischen Gray-sur-Mer und Courseulles gelandet waren erlitten zu Beginn der Invasion hohe Verluste. Die deutschen Verteidigungsanlagen waren in diesem Bereich noch zu großen Teilen intakt da der Beschuss der Zerstörer ihre Wirkung verfelten. Ohne Schutz durch Panzer, die verspätet den Strand erreichten waren die kanadischen Truppen schwerem Abwehrfeuer vor WN31 ausgesetzt und erlitten große Verluste. Erst das späte Eintreffen der Panzerunterstützung verhalf zum Überwinden des WN31. Heute findet man zwischen Graye-sur-Mer und Courseulles mehrere Gedenksteine und Tafeln die an die Ereignisse von damals erinnern. Ein besonderes Denkmal bildet dabei ein A.V.R.E Panzer nahe der Dünen. Dieser fuhr während der Invasion in einen Granattrichter und sank ein, unmittelbar danach bauten Pioniere eine Brücke über den Panzer um den weiteren Vormarsch nicht zu verzögern. Nach dem Krieg wurde der Trichter dann vollständig mit Schutt aufgefüllt und der Panzer geriet in Vergessenheit. Erst 1976 wurde der Panzer wieder geborgen und im Beisein von zwei ehemaligen Besatzungsmitgliedern als Denkmal eingeweiht. Das große Lothringer Kreuz das schon von weitem zu erkennen ist soll dabei die Stelle zeigen an der am 12. Juni z.B. W. Churchill an Land gegangen ist.  

karte 3 244

 

 

 

 

 

 

 

 

karte 3 245

 

 

 

 

 

 

 

 

grayegraye 2graye 3karte 3 248 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild1: A.V.R.E. Panzer und heutiges Denkmal / Bild2: Denkmal in Form von Schiffsbug / Bild3: Denkmal hinter den Dünen / Bild4: Kirche in Graye-sur-Mer/ Bild5: Denkmal in Graye-sur-Mer / Bild6: Das Lothringer Kreuz.