St.-Aubin-sur-Mer

Am 6. Juni 1944 landeten kanadische Truppen am Juno Beach an dem sich auch das Küstendorf St.-Aubin-sur-Mer befindet. Zur Zeit der Invasion kam es auch um diesen Ort zu erbitterten Kämpfen zwischen den landenen kanadischen Truppen des North Shore Regiments und den deutschen 1 2Verteidigern. Teile der kanadischen Truppen des North Shore Regiment gingen gegen 07:30Uhr am westlichen Teil von St. Aubin-sur-Mer an Land. Die westlich gelandeten Truppen konnten schnell den Strand überwinden und kämpften sich mit der Unterstützung der Panzer der Fort Garry Horses bis zum Zentrum von St.-Aubin-sur-Mer vor. In der Ortschaft kam es zu heftigen Feuergefechten nahe dem WN27 das mit einer 50mm PAK ausgerüstet war. Das WN27 wurde genau am Strand errichtet und ist noch heute erhalten. Dem WN27  gelang es mehrere Panzer der Kanadier am Strand und in dem Ort zu zerstören, ehe das Widerstandsnest umgangen wurde und von südlicher Richtung gezielt außer Gefecht gesetzt wurde. Die Soldaten des North Shore Regiments rückten dafür westlich in die "Rue Marechal Forch" ein um anschließend in die "Rue Canet" einzubiegen und das WN27 aus südlicher Richtung unter gezielte Feuer zu nehmen. Weitere Gruppen marschierten weiter Richtung Osten um der "Rue de Marechal" nach Osten zu folgen um dann in die "Rue Gambetta" Richtung Norden und Strand einzuschlagen um das WN27 von östlicher Richtung ebenfalls unter Feuer zu nehmen. Dieser Angriff schaltete das WN27 aus und die Kanadier konnten weiter vorgehen. Teile der Kanadier rückten danach in das Hinterland vor und erweiterten den Brückenkopf in Richtung Tailleville. Das 48. Marine Kommando das ebenfalls bei St. Aubin-sur-Mer mit der zweiten Welle an Land ging kämpfte sich weiter in östliche Richtung nach Langrune-sur-Mer vor, blieb dort jedoch stecken. Der Ort wurde gegen 10:30Uhr befreit, vereinzelte Kämpfe um St.-Aubin-sur-Mer sollten noch bis zum Ende des Tages dauern ehe sich die letzten deutschen Soldaten ergaben. Die Schule im Ortskern des Dorfes wurde in den ersten Tagen der Invasion als Lazarett genutzt, eine Gedenktafel an der Schulmauer erinnert an das Lazarett. Heute findet man nahe des WN27 eine Gedenktafel, gewidmet dem britischen Royal Marine Kommando 48. welches nahe der Stelle 1944 mit der zweiten Angriffswelle am Strand gelandet war.

6 5106 5126 4696 470 st aubinst aubin 2

 

 

 

 

 

 

 

 

Bild1 und 2: Blick auf das WN27 / Bild3: Blick in Richtung Langrune-sur-Mer / Bild4: Blick nach Westen, im Hintergrund WN27 / Bild5: Die "Rue Canet" mit dem WN27 im Hintergrund / Bild6: Ortseingang von St.-Aubin-sur-Mer.